| KÜNSTLER index Harburg | termine|start
  | hanne darboven
  | heino jaeger | audio
  | streetart hamburg | impressum
  | Harburg MAGAZIN Kultur HARBURG Bücher
  | harburg kunsthistorisch HARBURG Twitter

..........

  | hamburger süden in FOTOS
| kunst im öffentlichen raum harburg
| kunstverein harburger bahnhof archiv
| sammlung falckenberg harburg
| schauraum | produzentengalerie harburg
. BENNO COHRS

 

Personal Info
in die G A L E R I E Adolf-Georg B. Cohrs


"Das ist schön, was einer inneren seelischen Notwendigkeit entspringt. Das ist schön, was innerlich schön ist."


Wassily Kandinsky

Eine Analyse zu finden vom Gegenständlichen zum Abstrakten - im gegenseitigen Wechsel,
kennzeichnet meine Arbeiten.

Das Gesetz der Äquivalenz bedeutet mir mehr als das Mathematisch-Statische. Es schafft mir die Kraft, in der Vielfalt der geistigen Umwelt und des Geschehens jene Ausgeglichenheit zu finden, und mich selbstkritisch zu erhalten und zu festigen.

Carl Ihrke - Harburger Hafen

erinnerungen an hamburg - 1951


Wie entstehen meine Bilder? Welches sind die Impulse, die mich zum Schaffen anregen? Nun, es sind Erlebnisse meiner Umwelt, die ich festhalten möchte. Für mich bedeutet Malen, Erlebtes mitzuteilen, Empfindungen sichtbar zu machen, und das ist etwas ganz anderes als Bilder oder Abbilder des Gesehenen Wiederzugeben.

Es müssen Zeichen und Farbklänge gefunden werden, die im Beschauer ähnliche Gefühle hervorrufen, wie sie der Maler vor und während des Gestaltungsprozesses erlebt.
Das gelingt umso besser, je bewusster die Aussagekraft der Farben und Formen ist, je klarer der Maler ihre Sprache beherrscht.

Carl Ihrke - Harburger Schloßstr.

sonnige vorstadt -1929

Eine Sprache beherrschen heißt aber nicht, dass Herz und Gefühl ausgeschaltet werden müssen, um dem Verstand allein das Feld zu überlassen. In unserer Zeit - mit der Gefahr eiskalten Verstandeskalküls auf der eine Seite und hemmungsloser, formloser Gefühlsausbrüche auf der anderen Seite - ist es doppelt notwendig, wieder den Glauben an die Harmonie von Gefühl und Verstand zu gewinnen.

Adolf-Georg B. Cohrs
Auszüge aus der Veröffentlichung " Selbstzeugnis"

 

in die G A L E R I E Adolf-Georg B. Cohrs

 

Harburg Kunsthistorisch

paul bedra - 1985

1908 - ?

 

harburg magazin ansehen

 

BIOGRAPHIE


1908
geboren in Harburg.

1928 Kunststudium am Bauhaus in Dessau bei den Professoren Kandinsky, Klee und Albers.

Architekturstudium bei den Professoren van der Rohe, Hilbersheimer und Arndt bis 1932.

Einstufung als "entartete Kunst" mit folgender Vernichtung vieler Werke während der Zeit des Nationalsozialismus.

1946 künstlerischer Neubeginn



Bildauswahl und Textzusammenstellung,
Jens Ullheimer netSamurai Hamburg

auf Grundlage der Veröffentlichung Nr. 63
des Helms-Museums
( ISBN 3 87 166 034 5 ),
herausgegeben 1990 von Ralf Busch

monument einer badenden -1972

harburg historisch - index

S U C H E N

 

 

copyright © NetPlanet - Harburg |alle Rechte vorbehalten / creation :::: netSamurai Digital Media HH